Berichte & Nachrichten

Ehrenkreisjägermeisterbank eingeweiht

|   Jägerschaft

Die Jägerschaft Celle stellte eine Erinnerungsbank an den verstorbenen Hans-Heinrich Averbeck im Entenfang-Boye auf.

Das im Norden der Stadt Celle gelegene historische Wildschutzgebiet Entenfang-Boye im Besitz der Familie Barckhausen mit seinem natürlichen Flachsee und der historischen Entenfangkoje aus herzoglicher Zeit wurde schon seit langem mit jagdlichen Mitteln gefördert. Als sich 1997 die Landesjägerschaft Niedersachsen aus der Förderung zurück zog, setzte sich der damalige Kreisjägermeister Hans-Heinrich Averbeck nachdrücklich für eine Förderung durch die Jägerschaft des Landkreises Celle, des Landkreises Celle (als Jagdbehörde) und der Stadt Celle (als Untere Naturschutzbehörde) ein. Mit finanzieller Unterstützung durch die BINGO-Stiftung richtete die Jägerschaft auf sein Betreiben einen Lehrpfad ein und bietet naturkundliche Führungen in dem ansonsten zutrittsbeschränkten Biotop an (www.jaegerschaft-celle.de/jaegerschaft/aktivitaeten). Bis kurz vor seinem Tod ließ es sich der inzwischen zum Ehrenkreisjägermeister ernannte Hans-Heinrich Averbeck nicht nehmen, jährlich mehrere Führungen persönlich zu leiten. Anlässlich seines Todes spendete die Familie Averbeck einen ansehnlichen Betrag zum Erhalt des Lehrpfades. Neben der Anschaffung eines Spektivs zur Beobachtung seltener Vogelarten bei den Führungen wurde nun eine Erinnerungsbank an den verstorbenen Ehrenkreisjägermeister durch den Tischlermeister Martin Dienelt gebaut und im Beisein von Familienangehörigen eingeweiht, um auch weiterhin sein Wirken für den Entenfang-Boye wach zu halten.

H-Heinrich Matthies

Zurück