Jungjägerkursus der Jägerschaft

Details zu nächsten Jungjägerausbildung und Anmeldung

Die Jägerschaft des Landkreises Celle bietet zum Kursbeginn am 10.08.2018 die Jungjägerausbildung zum Komplettpreis von 1500,- € an. Schüler und Studenten auf Nachweis nur 1350,- €. Die Ausbildung wird abends und am Wochenende durchgeführt, so dass auch Berufstätige problemlos teilnehmen können.

In der Gebühr sind sämtliche Kosten für Unterricht, Lehrbücher, Revierausbildung, Waffenbenutzung, Schießstandmiete, Munition und Tontauben für bis zu 12 Schießtermine enthalten.

Nicht enthalten sind der Mitgliedsbeitrag für die Jägerschaft Celle (Erwachsene 85,- €, Auszubildende/Studenten bis 25 Jahre zahlen 20,- € bei entsprechendem Nachweis, für Jugendliche bis 18 Jahre wird kein Beitrag erhoben), die Kosten für die Teilnahme an einem externen Fallenlehrgang, die Prüfungsgebühr des Landkreises Celle sowie Eintrittsgelder anlässlich Exkursionen.

Im Falle des Nichtbestehens der Schießprüfung sind die Kosten für das Schießen zur Vorbereitung auf die Wiederholungsprüfung selbst zu tragen. Im Falle des Nichtbestehens anderer Prüfungsteile ist die einmalige Teilnahme am nachfolgenden Lehrgang kostenfrei. Die möglicherweise erneut fällig werdende Prüfungsgebühr für die Jagdbehörde ist selbst zu tragen.

Folgende erforderlichen Formulare können hier direkt heruntergeladen werden

>>> Anmeldeformular
>>> Mitgliedsantrag

Für weitere Fragen steht der Lehrgangsleiter Michael Fürst per Mail unter michael.fuerst1@t-online.de gerne zur Verfügung.

Wer in Deutschland die Jagd ausüben will, muss einen gültigen Jagdschein besitzen. Voraussetzung diesen bei der jeweiligen Unteren Jagdbehörde lösen zu können, ist das Bestehen der Jägerprüfung.

Da im Unterricht sehr viel Wissen um Wild, Wald und Jagd vermittelt wird nennt man die Jägerprüfung auch "Grünes Abitur".

Jäger werden kann jeder, der über die entsprechende Zuverlässigkeit verfügt. Zur Prüfung wird zugelassen, wer spätestens 6 Monate vor der Prüfung (hier also die Schießprüfung im Dezember) das 15. Lebensjahr vollendet hat. Die Jägerschaft des Landkreises Celle e.V. bildet im Winterhalbjahr (ca. September bis März) die künftigen Jungjäger im Kommunikationszentrum in Scheuen aus. Montag und Dienstag findet abends der theoretische Unterricht statt, am Wochenende wird auf dem Stand geschossen.

Am Ende des Lehrganges findet eine dreiteilige Prüfung durch den Landkreis Celle statt. Zunächst eine Schießprüfung, dann eine schriftliche und zuletzt eine mündlich-praktische Prüfung. Bei Nicht-Bestehen kann man einzelne Prüfungsteile wiederholen.

Bei der Schießprüfung werden der sichere Umgang, sowie die Fertigkeit der Teilnehmer mit der Büchse und Flinte geprüft. In der schriftlichen Prüfung werden folgende Themenbereiche geprüft:

  1. Dem Jagdrecht unterliegende und andere frei lebende Tiere
  2. Jagdwaffen und Fanggeräte
  3. Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb
  4. Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum 
  5. Jagdrecht und verwandtes Recht

In der mündlich-praktischen Prüfung werden in der Natur nochmal Fragen gestellt und Fertigkeiten aus den 5 vorgenannten Fachgebieten geprüft. Im Anschluss an diesen letzten Prüfungsabschnitt erfolgt abends ein gemeinsames Essen, wo mit Umrahmung durch Jagdhornbläser die Jägerbriefe feierlich überreicht werden. Für die erfolgreichen Jungjäger ist dies ein tolles Ereignis!

Die aktuelles Broschüre des DJV "Wissenswertes zur Jagd in Deutschland" liefert viele weitere interessante Details und steht hier
>>> heruntergeladen werden.  

Weitere Informationen erhalten sie bei Interesse von unserem Obmann für Jungjägerausbildung
Michael Fürst
Tel.: 05146/92856
Mobil: 0172 8940 595
Email: jungjaeger@jscelle.de